Herbsthimmel

Zum Schmökern

Zum Schmökern

Heute haben wir einen Herbstspaziergang durch das bunte Leuchten gemacht, am Fließ, in der sumpfigen Landschaft gleich hinter unserem Haus, die man der Hauptstadt gar nicht zutrauen würde. Wir hatten schon nicht mehr daran geglaubt, dass Peter den Herbst noch würde sehen können, aber da der Rolli tatsächlich in Ordnung zu sein scheint, hatten wir nun doch das Glück. Da er den Kopf beim Fahren nicht heben kann, hat er die Fotomotive auf dem Boden gesucht, dem sein Blick so nahe ist, dass er die tollsten Dinge entdeckt. Ich habe solange auf den Wind gesehen, der oben die Blätter in einem goldenen Triumphwirbel aus der Zeit jagte. Peter hat dann den Himmel doch noch gefunden, denn er spiegelte sich doppelt blau im Graben und wurde nur gelegentlich von einer verschlafen plätschernden Ente gekräuselt. Die Mücken waren noch wach und dachten angesichts von Peter „Juhuu – Essen auf Rädern!“ aber davon ließen wir uns nicht vertreiben. Als zusätzliches Geschenk haben wir noch den Graureiher getroffen.
Nach so einem Spaziergang zuhause mit einem guten Buch und einem Tee zusammenrollen – ein Tag kann schöner nicht sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: