Eisblumen

EISBLUMEN
(c) Patricia Koelle (1986)

Was dieser erste Nachtfrost
Alles berührt hat
Erschreckt mich

Nur gut
Dass du zu beschäftigt bist
Um das zu spüren

Nie wirklich wissen können
Um den anderen
Schreckliche Gewissheit

Komm laß uns
Den Raureif anstunen gehen
Auf den Wiesen
Und ganz vorsichtig anrühren
Bis er schmilzt

Und die Eisblumen langsam wegatmen
Vom Fenster

Und ausnahmsweise
Nicht tiefer forschen

Den Winter würde ich dir
So gerne ersparen
Aber gut dass du da bist

Wenn du mich heute noch festhieltest
Gegen diese kristallene kälte im innersten Sein

Sag dass wir jetzt nicht anhalten wollen
Und zurückschauen
nur auf den nächsten Frühling

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: