Mondlandung

Heunte nacht wurde die Übertragung der Mondlandung vor 40 Jahren wiederholt. Damals saß mein Vater mit anderen Experten zusammen im Studio.
Jetzt war es irgendwie sehr bewegend, ihn da wiederzusehen, so jung.

Koelle

Er hat in meinem Geburtsort Huntsville, Alabama maßgeblich an der Konstruktion der Saturn Rakete mitgewirkt. Davor, im zerbombten Nachkriegsdeutschland, hatte er gewagt, von einem Flug zum Mond zu träumen. Noch heute arbeitet er an Plänen, den Mond für Menschen zu erschließen. Mein Vater, der immer ein äußerst sachlicher Mensch war und ist, hat uns immer gelehrt, dass man Träume eigentlich nur zu haben braucht, um sie auch in irgendeiner Weise umsetzen zu können.
Zum Glück haben unsere Eltern nie erwartet, dass wir Kinder jemals an den Glanz und die Größe meines Vaters auch nur annähernd heranreichen. Das war von vornherein ausgeschlossen. So gerieten wir nie unter Leistungsdruck, weder meine älteren Schwestern noch ich.

koelles

Ich durfte damals auch einmal mit ins Nasa-Kontrollzentrum. Das heißt, Kinder durften nicht – aber die magische Autorität meines Vaters öffnete die Türen wie von Zauberhand.

florida

Die Bilder sind jetzt nur mal abfotografiert, da ich keinen Scanner habe.
Ich bin stolz auf meinen Vater und seine Kollegen und alle, die ein Leben lang hart daran arbeiten, Träume zu verwirklichen.

Ungefähr aus der Zeit der Mondlandung stammt auch mein erstes „Gedicht“, das ich eben im Fotoalbum fand 🙂

frühergedicht

Advertisements

  1. Ein wunderbarer Beitrag!

    Wir alle drücken die Daumen, dass dich
    Der Weihnachtswind
    und
    Die Füße der Sterne
    und noch viele weitere wunderschöne Bücher in literarische Höhen führen werden. Es muss ja nicht unbedingt zum Mond sein.

  2. Das ist ja sehr interessant, Patricia!
    Kann mich noch gut an dieses überwältigende Ereignis erinnern, ach ist das lange her. Winziger Schwarzweißfernseher, mit Eltern im Wohnzimmer, ich hatte Husten und schlief aufgrund des Hustensaftes immer wieder ein. Das ärgerte mich, da ich Neil Armstrong unbedingt sehen wollte.
    Dein Vater ist ein bemerkenswerter Mann!
    Und die Welt scheint tatsächlich klein, denn somit sah ich ihn vor 40 Jahren als einen der staunend bewunderten Experten und heute kenne ich eine seiner Töchter.

    Wie Ronald schon sagte: Wir drücken alle die Daumen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: