Autorenräume (Gedicht)

Autorenräume
(c) Patricia Koelle

Ich werd mit jedem Stern geboren
geh oft in Galaxien verloren
fühl meist mich Schwester der Plejaden
flieg sommers auf dem Sternbild Schwan
von Venus zu Aldebaran
durch weite himmlische Arkaden.

Will mit Worten Wege weben
folg Entwürfen, die entschweben.
In jedes Meer werf ich mein Lot.
Mit hellwirbelnd Muschelscherben
möchte hundertfach ich sterben
hoher Wellen runden Tod.

So streunt mein staunend Seelensein
irrt wirr und still und gern allein
zwischen Ozean und dem All.
Beide sind mir tiefe Heimat
werfen zündend lichte Saat
beide bringen mich zu Fall.

Die Erde ist mir nur Station
auf der ich einen Traum lang wohn
trotz andren Rufs den ich vernommen.
Hier wurd ich Gast
und glaube fast
ich war dem Wind willkommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: