Glücksfrüchte

DSC08075

Im März habe ich Peter zum 60. Geburtstag einen kleinen Pfirsichbaum geschenkt. Seit Jahren hat er sich den gewünscht, weil im Garten seiner Eltern ein solcher stand, als er klein war. Bisher hatten wir keinen Platz, dann ging der alte Essigbaum ein. Ich mußte die Gärtnerei erst überzeugen, im März einen Pfirsichbaum herauszurücken, doch schließlich ließen sie sich überreden.
Peter hat sich riesig gefreut, doch keiner von uns rechnete damit, dass der Baum schon im allerersten Sommer Früchte tragen würde – und dann gleich zwanzig! Groß und süß und saftig. Dieser Tage haben wir sie geerntet; plötzlich waren sie alle reif und mußten schleunigst gegessen werden. Wir haben sie zum Frühstück genossen und mittags mit Kartoffelpuffern und abends zum Nachtisch; ich glaube, es waren Träume darin. Ich habe vorher nie einen selbstgepflückten Pfirsich gekostet. Was für ein himmlisches, unvergleichliches Aroma! Sie schmecken wie im Paradies gereift, nach dem Leben selbst. Für Peter schmecken sie auch nach Kindheit, die in ihnen wieder ganz lebendig wird: alte Sommer neu geerntet.
Es ist, als wären wir mit ihnen belohnt worden für alles, was wir im Leben und in diesem Jahr geschafft haben, als hätte alles ganz besondere Früchte getragen.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Schön geschrieben, war ganz dabei.
    Und noch komisch (in der Deutung von eigenartig) schön, ich habe da (ganz kurze) Paralellen entdeckt.

    Kurz bevor ich diesen Beitrag las, verwendete ich auch die Formulierung : Geschmack meiner Kindheit – zu meiner Mutter, die irgendwie eine Entschuldigung nötig fand, weil sie als Kaltgetränk nur Pfirsichnektar bieten konnte.
    Pfirsichnektar, dass ist neben Aprikosennektar das leckerste, was man mir als Getränk anbieten kann – und das habe ich über Jahrzehnte vergessen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: