Irrer Fußball

Da liegt Hertha 0:1 zurück im superwichtigen Euro-League Spiel gegen Bröndby – und dieser Trainer zwischen Genie und Wahnsinn nimmt beide Stürmer raus – und gewinnt dann 3:1 mit drei irren Toren in den letzten zwölf Minuten! Selten hat Hertha gucken so viel Spaß gemacht, und soviel nerven gekostet.
Aber den Mut muß man erst mal haben, die Stürmer rauszunehmen in der Situation. Bei Niederlage wär Favre in der Berliner Luft zerrissen worden. Alle Achtung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: