Winterwarten (Gedicht)

DSC06355

Winterwarten
(c) Patricia Koelle

Neuer Winter legt sich sacht
auf die still gewordne Welt
die wartend Frühlingssamen hält
und geduldig drüber wacht

Finde Ruhe, finde Hoffen
sorge, dass dein Traum sich nährt
wenn lange Wärme wiederkehrt
stehen helle Wege offen

Während eisig Stürme wehen
lauschen Menschen auf die Dichter
sammeln sich um Weihnachtslichter
bis die Blüten auferstehen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: