Watt-Weiß statt Watteweiß

Auf meiner geliebten Nordseeinsel Amrum zeigt mir die Webcam eine hochinteressante sibirisch-frostige Landschaft. Den eisigen Wind, der jetzt übers Watt und den Kniepsand fegt, mag ich mir nicht wirklich vorstellen, aber mit Sicherheit riecht er nach Meer und Salz. Unter dem Eis, wo im dunklen Schlick die Fäulnisgase arbeiten, haben es die Muscheln und Wattwürmer wahrscheinlich gemütlich warm. Das Eis wird mit Ebbe und Flut in den Prielen die abenteuerlichsten Muster bilden. Gern wäre ich da jetzt unterwegs, aber wahrscheinlich würde meine Kamera frieren – und mit ein bißchen Phantasie kann ich mir die Bilder auch vorstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: