Eine Frage der Definition

„Was für ein Sch…wetter“, schimpft der Nachbar.
„Was für ein Sch…wetter!“ schimpft der Briefträger.
Ganz genau: Was für ein wunderbares SchREIBwetter!
Kalt, windig, patschnass. Da gibt es keinen besseren Platz als den Schreibtisch. Mir gefällt’s!

Advertisements

  1. Haha – ja, so kann die Redewendung auch enden. Bei uns in der Aue ist „Land unter“. Wenigstens hat es aufgehört, in Strömen zu schütten.
    Ich wünsche Dir angenehmes Schreiben, liebe Grüße von Kerstin.

  2. Super Sichtweise, liebe Patricia! Wir haben heute aber schönes Wetter gehabt, uns aber auf das Sch…wetter vorbereitet und uns eine gemeisname neue „Schreibtischlandschaft“ gegönnt. Da müssen wir nun die nächsten Tage aufräumen, abbauen, umbauen, aufbauen… das Kaufen aber dauerte keine 5 Minuten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: