Bastel-Adventskalender 2010


Die Adventsuhr

Der diesjährige Adventskalender für meine Eltern ist zugleich einer der einfachsten und schönsten, die mir bisher gelungen sind. Benutzt wurde eine alte Styroporverpackung, die im Keller herumlag. Sie besaß bereits eine runde Vertiefung, was sehr nützlich war, allerdings geht das ganze auch ohne Vertiefung, man könnte einfach eine dicke Styroporplatte verwenden. Der Rest erklärt sich schon durch die Bilder.
In der Mitte zwei Uhrenzeiger an einer Schraube reinstecken (billig im Bastelladen zu bekommen, oder man schneidet sie aus Pappe oder Metallfolie aus). Zahlen von 1 – 24 im Kreis (um einen Teller herum, dann wird’s auch rund) werden aufgeklebt oder gemalt. Der kleine Zeiger zeigt auf die 24, der große wird jeden Tag ein Stück weitergeschoben, sobald man sein Bonbon gegessen hat.
Rundum kann man eine Lichterkette festpinnen. Ebenso ein paar Dekosterne oder Figuren innerhalb des Zahlenkreises, Bonbons sind hier zu dick. Außen eventuell eine Schneeflockengirlande wie hier, oder auch eine aus Tannengrün etc. Obendrauf kann man für den 24. ein Päckchen befestigen. Jetzt muss man nur noch 24 oder, wenn es für zwei Leute ist wie hier, 48 Bonbons oder Schokoladenfiguren festpinnen. Der einzige Nachteil: Für diesen Kalender braucht man viele Stecknadeln, daher ist er eher für Erwachsene geeignet. Aber die freuen sich auch!

Mehr Bastelkalender gibt es HIER
und HIER

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: