Leckere Luft

Ich bin noch nie bei solchen Minustemperaturen Fahrrad gefahren, aber heute musste ich in die Apotheke. Und es war herrlich! Kaum einer unterwegs, die unglaublich klare Luft schmeckte eindeutig nach Vanilleiscreme, und das Licht der tiefstehenden Sonne war wirklich golden und malte einmalige Schattenbilder in den Wald und das Fließ, das voll zarter weißer Litzen war. Und im Einkaufscenter hatte ich den ganzen Fahrradständer für mich allein!
Froh war ich allerdings über meine zwei Schals. Schmunzeln musste ich über die Ansage des Radiomanns, man sollte seine Piercings rausnehmen, weil sonst Erfrierungen drohen (Metall leitet Kälte 🙂 Ich musste das nicht, da keine vorhanden. So hat mein mangelndes Verständnis für Modeerscheinungen doch einen Vorteil 🙂

Advertisements

  1. Hast Du auch keine gestochenen Ohrringe? Die würden in dem FAll auch als Piercing gelten 😉

    Liebe Grüße, Ruthy

  2. Hihi – genau das gleich e habe ich eben auch gedacht – die Ohrstecker – mir passiert das nämlich manchmal, wenn ich nicht daran denke und in die Sauna gehe – aua ;-)!
    Hier schneit es übrigens…

  3. Ich denke seit Tagen über die Vanillecremeluft nach. Auch und vor allem deshalb, weil die Bauern die Frosttage nutzen, um das Wolfsnestchen (umgebende Felder) mit den dunklen Resten von Kuh, Schwein, Bauer und Bäuerin zu bedenken. :-/ Sobald ich hier wieder klar atmen kann, erzähl ich dir, wonach sie schmeckt. Unsere Luft 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: