Achtung Blogumzug – mit Neuigkeiten!

Liebe Leser, Freunde, Besucher, Kollegen –

DSC05506

 

danke, dass Ihr mich auf und mit diesem Blog viele Jahre begleitet und bereichert habt.

Jetzt ist der Speicherplatz fast voll, es gab auch aus diversen anderen Gründen in letzter Zeit technische Probleme und daher habe ich beschlossen, an anderer Stelle eine Fortsetzung zu beginnen. Zum Stöbern bleibt dieser Blog offen und ich bin weiter hier erreichbar. Aber neue Artikel erscheinen ab jetzt  an der neuen Stelle, die ich gleich verrate.
 Ich würde mich riesig freuen, wenn ich euch dort wiedertreffe/lese.

Es ist ein guter Zeitpunkt für einen Neustart. Der alte Blog hat mich auf meinem Weg zur Verwirklichung meines Traums begleitet, Bücher zu schreiben und in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit einem Verlag zu veröffentlichen. Ich habe jede Menge  von Kollegen und Lesern gelernt und auch über mich. Nun ist der erste Band meiner Romantrilogie erschienen, mein bisher größtes Projekt, das mich die nächsten zwei, drei Jahre beschäftigen wird.Ich muss mich etwas besser organisieren, um das umzusetzen, und auch dabei hilft mir ein neuer, noch „aufgeräumter“ Blog.

Der Blog zur Trilogie bleibt übrigens aktiv.

Wie es mein Glück so will: Ich kann diesen Blog mit einer Ankündigung schließen, die mich sehr freut!  Die Romane „Die eine, große Geschichte“, „Die Nacht ist ein Klavier“ und „Das Meer in deinem Namen“, die es bisher nur als Kindle eBook gab, erscheinen Anfang Juni als Taschenbuchausgaben. Beim Verlag können sie bereits vorbestellt werden.

Danke, dass Ihr hier wart, danke für eure Anregungen, Kritik, guten Wünsche, Erfahrungen, interessanten Links und überhaupt für alles. Ohne euch wäre ich heute nicht dort angekommen wo ich bin – und das ist genau da, wo ich sein möchte.

Ich wünsche euch das Gleiche und hoffe wir treffen uns auf dem neuen Blog, hier bei der

MEERSCHREIBFRAU!

Neuer Name/New name

Dieser Blog hat einen neuen Namen bekommen. Dafür gibt es drei Gründe:

– Ich habe ihn vor Jahren nach meinem ersten Roman benannt.  Jetzt habe ich gerade meinen dritten Roman fertiggestellt. Ich denke, Wortnest ist daher nun sinnvoller. In ein Nest kann man etwas legen und ausbrüten, und wer weiß, was dabei herauskommt. Mit Worten geht das auch. Zudem kann man sich in einem Nest wohlfühlen, und so möge es auch den Besuchern und Lesern gehen.

– Zweitens möchte ich auch verstärkt auf englischsprachigen Blogs kommentieren, dafür brauche ich einen zweisprachigen Blog. Einen englischen und einen deutschen Blog zu führen hat sich als nicht praktikabel erwiesen.

– Kürzlich habe ich mich über den 100.000 Besucher gefreut, und das ist ein guter Anlass für eine Blog-Auffrischung.

Ich hoffe, Ihr fühlt euch auch in Zukunft wohl hier.

___

This blog has a new name. The main reason for this is that I want a bilingual blog. „Wordnest“ seems apropriate because a nest is a place where something can grow and hatch. A good place for words, therefore. Also I would like readers to feel snug and welcome here, so what could be better for that than a nest?

%d Bloggern gefällt das: