Am Graben (Frühlingsgedicht)

Am Graben

Wo unter Eis das Wasser schlief
zeigt junges Schilf auf neue Zeit.
Die wilden Gänse gründeln tief
und lange schon zu zweit.
Wie flüchtig schwingen Weiden weit
von warmer Zukunft leicht geweckt
im hoffend ostergrünen Kleid
vom Flüsterwind entdeckt.
Gleich wissend unsichtbarem Schimmer
als war dein Sterben Frostes Scherz
so küsst du heimlich mich noch immer
in jedem frischen März.

© Patricia Koelle

Werbeanzeigen

Frühlingshimmelgedichte

April
(c) Patricia Koelle

Heut leichter Frühlingshimmel kündet
davon, dass Grau in Blau meist mündet,
sich stets erneut die Blumen winden
jetzt unverhofft wir Buntes finden.
Auf Eiseskälte folgt stets Mildes
und Schatten sind nur Teil des Bildes.
Ohne Dunkles wär das Helle nicht,
selbst die Wolken sind voll Licht.
Dass unter duftend Firmament
man Lebenswert schnell neu erkennt,
junge Zuversicht die Schritte lenkt
man uns erfrischte Wege schenkt
weil die Gegebenheit der Welt
nun wieder in ein Aufwärts fällt.

Spaziergang
(c) Patricia Koelle

Ich saß gebeugt im Schatten
vergaß, ins Licht zu sehn
da berührte mich ein Aufwind
mahnte sanft, nun aufzustehn.

So folgt ich beschämt, und siehe
der dunkle Berg, vor dem ich stand
war doch nicht so bedrückend steil
wie ich vor Augenblicken fand.

Es war eine Einladung eher
eine sachte Treppe, die lohnte
weil oben als Antwort auf alles
glücksheimatblaue Weite wohnte.

Es erzählten dort Frühlingswolken
leise mir Weises über das Sein
und versprachen hell aus der Höhe:
hier und heut ist die Leichtigkeit dein.

Das wunderschöne Bild zu diesen Gedichten findet sich hier.

Osterlimericks 2

Osterlimericks
(c) Patricia Koelle

Ein braves Hühnervolk aus Dudweiler
erschrank einst furchtbar vor einem Keiler
man glaubt es kaum
seither legen sie braun
für die Eier fand sich niemals ein Heiler

Ein hungriger Mann aus Saarbrücken
wollt nach Ostereiern sich bücken
sie waren schön bunt
so appetitlich rund
da schlüpften sehr hastig draus Küken

Ein erschöpfter Hahn aus Lüttensiel
bat kürzlich am Nordpol um Asyl
ich bin so gestresst
Ostern gibt mir den Rest
die Karrierehennen wollen einfach zu viel

krokus4

Ein junger Hase aus Berlin
sprang im Frühling her und hin
traf ein Huhn
da gab’s zu tun
das war von Ostern der Beginn

Der Meister Lampe aus Kirchbrase
sprach: ich bin zwar Osterhase
doch die Malerei
ist mir einerlei
ich hab jetzt meine braunweiße Phase

Übrigens: Wer auf die Schnelle noch ein schönes, lang anhaltendes, kalorienfreies Geschenk zu Ostern sucht, was sich leicht verstecken läßt, findet es mit einem Klickk hier und hat es morgen, spätestens übermorgen im Briefkasten:

fuessecover6
fuessecover3

Ein Osterlamm aus Fritzenbach
floh auf den Damm mit Ach und Krach
wollte nicht raten
ob sie es braten
doch dafür es heftig der Hafer stach

Osterfunde

dsc02475

Osterfunde
(c) Patricia Koelle

Unterwegs war noch der Winter
und irgendwie gewohnt.
Ich fragte nicht: was kommt dahinter?
da ward ich unversehens belohnt.

An diesem Morgen, der noch kühl
bracht ich dem Osterhasen Sachen
früh vor dem täglichen Gewühl
und eiligen Kindererwachen.

Da sah ich, er war schon hier gewesen
und hatte Einiges versteckt:
im Himmel konnt ich Frühling lesen
er war nicht mehr so streng bedeckt

Zwischen hellen Wolken zart
da gab es nunmehr Lücken
war heitres Blau ganz neuer Art
und um mich tanzten Mücken.

Ein Hauch von Wärme war zu spüren
in einem plötzlich sanften Wind
als öffne er vertraute Türen
ich fühlte selbst mich wieder Kind.

Junges Grün in neuen Zweigen
behutsam wie gemalt am Baum
als wollt mir jemand zeigen
die Zukunft bleibt kein Traum.

Ein Lächeln spielte leise
im Gruß des Zeitungsboten
der Star pfiff scheu `ne Weise
als fänd er vergessene Noten.

Gelbe Blüten wie gestreut
wuchsen aus der Erde rege
haben mich zutiefst erfreut
schienen Hoffnung auf dem Wege.

Des Hasen Werk war eine Feier
der nichts hinzuzufügen war
so aß ich selbst die Ostereier
und die Krümel bekam der Star.

Übrigens: Frühlings-, Urlaubs- und andere Geschichten gibt es in diesem Buch.

Osternest

dsc03791

Osternest

Hallo Osterhase, husch
Leg uns Hoffnung hintern Busch
Mache deine Arbeit gut
Schenk ein großes Ei voll Mut

Läuft das Glück im Frühling rund
Wäre das ein schöner Fund
Ein Tütchen voller Zuversicht
Mit einem Band aus Sonnenlicht

Verstecke deine Gaben klug
Bringst du behutsam einen Krug
Der von Lebensfreude überschäumt
Sind unsre Zweifel ausgeräumt

Malst du uns die Tage bunt
Macht das nicht dick und ist gesund
Fülle statt mit süßen Sachen
Uns die Stunden voll mit Lachen

Hinterlässt zu diesem Fest
Du Liebe noch im Osternest
Säen wir dir grüne Wiesen
Ruhe bald dich aus auf diesen.

%d Bloggern gefällt das: